Team der Studentischen TelefonSeelsorge 2017-03-29T11:27:58+00:00

Das Team der Studentischen TelefonSeelsorge

Christof Jaeger
Pastor, Dipl.-Psych. und psych. Psychotherapeut
Leitung Studentische TelefonSeelsorge

Seit dem 1. Januar 2017 leite ich die studentische Telefonseelsorge in der ESG Hamburg und freue mich sehr darüber!

Zwanzig Jahre zuvor habe ich selbst als Psychologie- und Theologiestudent in der StuTS in Hamburg Telefondienste übernommen. Das war eine aufregende und schöne Zeit, die mir wertvolle Erfahrungen am Telefon und bis heute reichende Freundschaften beschert hat.

Nach Abschluss meiner beiden Studiengänge und dem Vikariat in der Kirchengemeinde Oldesloe führte mich meine erste Pfarrstelle an die Schlei. Dort war ich Gemeindepastor an der wunderschönen Nikolaikirche in Kappeln. Um mich zum psychologischen Psychotherapeuten ausbilden zu lassen, bin ich anschließend wieder zurück nach Hamburg an das Institut für verhaltenstherapeutische Ausbildung Hamburg gegangen und habe zunächst gut zwei Jahre in der Akutpsychiatrie im UKE und danach viereinhalb Jahre an der Institutsambulanz als Psychotherapeut gearbeitet. Daneben war ich auf einer halben Pfarrstelle als persönlicher Referent für den damaligen Hauptpastor und Propst Johann Hinrich Claussen an der Hauptkirche St. Nikolai beschäftigt.

Nach der Approbation zum psychologischen Psychotherapeuten wechselte ich an die Asklepios Klinik Barmbek, um dort als Krankenhausseelsorger zu arbeiten.

Und jetzt freue ich mich, mit der Leitung der StuTS in der ESG Hamburg an meine Studienzeit anzuknüpfen und meine beiden Berufswege zu verbinden.

P.S. Meine große Leidenschaft gilt dem Jazz bzw. der improvisierten Musik und dabei insbesondere dem Saxophon. Vielleicht ergibt sich ja einmal die Möglichkeit, mit dem einen oder der anderen zusammen zu musizieren?!

Dr. Andreas Krebs
Co-Leitung der StuTS-Ausbildung, Supervision
Dipl.-Psychologe, Supervisor/Lehrsupervisor DGSv,
Psychodramatiker, Coach & Fortbildner in freier Praxis

Zum Sommersemester 2010 konnte ich die schöne und abwechslungsreiche Aufgabe übernehmen, Studierende in der StuTS für die herausfordernde Arbeit als ehrenamtliche Telefonseelsorger*innen mit auszubilden.

In den Jahren nach meinem Psychologie-Diplom hier in Hamburg arbeitete ich zunächst als Psychotherapeut und psychologischer Berater. Mein Weg führte mich dann erneut zum wissenschaftlichen Arbeiten und zur Bildungsforschung in der Hamburger Schulbehörde. Später befasste ich mich speziell mit der schulischen Situation von Jungen, forschte und lehrte dazu an der Universität Hamburg und promovierte zu diesem Thema. Anschließend arbeitete ich weiter als psychologischer Berater.

Parallel zu diesen Tätigkeiten baute ich meine personbezogene Beratung zu beruflichen Themen aus und ließ mich etwa drei Jahre lang in psychodramatischer Supervision weiterbilden. Anfang 2010 machte ich mich als Supervisor, Coach, Berater und Erwachsenenbildner selbstständig.

In meiner Arbeit für die StuTS macht es mir bis heute immer wieder sehr viel Freude, die Studierenden auf ihrem Weg in diese professionelle Rolle zu unterstützen und sie dabei auch in ihrer inneren Entwicklung etwas begleiten zu können.  Außerdem stehe ich den studentischen Telefonseelsorger*innen als Supervisor für die Reflexion ihrer Arbeit am Telefon regelmäßig zur Verfügung.

Ute Schönborn-Gieße
Diplom-Pädagogin
ESG-Verwaltung und
Koordination der Stud. TelefonSeelsorge

An der TU Braunschweig habe ich Erziehungswissenschaften studiert und nach meinem Abschluss als Diplom-Pädagogin zog es mich nach Hamburg.

Seit 1992 arbeite ich in der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG), bin dort für die Verwaltung und für die Koordination der Studentischen Telefonseelsorge  (StuTS) verantwortlich. Zu meinen Aufgaben gehört auch, interessierte Studierende über die Mitarbeit bei uns zu informieren und natürlich viel zu koordinieren und zu organisieren.

Mir liegt die Arbeit im Team, unser respektvoller Umgang miteinander und der Kontakt zu den vielen ehrenamtlich mitarbeitenden Studierenden sehr am Herzen.

P.S.: das Paddeln übrigens auch.

…und 40 von uns ausgebildete Studentische TelefonSeelsorger*innen , die an 365 Tagen im Jahr von 20-24 Uhr ein offenes Ohr für alle Studierenden und junge Menschen haben.